Vorteile

 

Die Initiative MENT ist ein Praxisprojekt: Sie ermöglicht konkreten und gelebten Wissenstransfer zwischen kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) und Sozialunternehmen. Ziel ist die nachhaltige Verankerung von CSR in den KMU. Eine Auswahl der teilnehmenden Sozialunternehmen finden Sie in unserer MENT-Börse.

MENT setzt folgende Themenschwerpunkte für KMU:

  • Was bringt CSR uns und unserem Unternehmen?
  • Welche CSR-Maßnahmen und Instrumente gibt es?
  • Wie verbessern wir den Dialog mit unseren Interessensgruppen?
  • Wie informieren wir über unser CSR-Engagement?
  • Wie können wir das WEB 2.0 effektiv zur Verkaufsförderung einsetzen?
  • Wie lassen sich interne Arbeitsabläufe modernisieren?
  • Welche Online-Marketingaktivitäten gibt es?

10 Gründe für KMU, an der MENT teilzunehmen:

  • Stärkung von Innovationskraft, Wettbewerbs- und Konkurrenzfähigkeit
  • Stärkung der Außenwahrnehmung / des Images: zusätzliche öffentliche Anerkennung durch positive Berichterstattung und Medienaktivitäten im Rahmen verantwortungsvollen unternehmerischen Handelns
  • Erschließung neuer Geschäftsfelder
  • Einblicke in neue soziale Geschäftsmodelle und Vertriebsmöglichkeiten; Erlernen zeitgemäßer, dialogorientierter sowie interaktiver Kommunikationsformen
  • Vertiefung der Kundenbindung und -beziehungen, stärkere Orientierung an Kundenbedürfnissen
  • Betriebliche Modernisierung durch neue Impulse für Organisations- und Personalentwicklung
  • Auseinandersetzung mit anderen gesellschaftlichen Wertvorstellungen und Perspektiven
  • In Bezug auf Personalpolitik und -entwicklung: Steigerung der Attraktivität als neuer potenzieller Arbeitgeber; Kennenlernen innovativer Konzepte, MitarbeiterInnen an das eigene Unternehmen zu binden; Verbesserung der internen Kommunikation; Intensivierung der Aus- und Weiterbildung sowie Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit
  • Networking: Vernetzungen und Partnerschaften
  • Das gute Gefühl, einen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit in Wirtschaft und Gesellschaft geleistet zu haben

CSR-Pakete:

CSR-Workshops:

MENT-Börse

Kleine und mittelständische Unternehmen

Berliner Sozialunternehmen

ABURY Collection / ABURY Foundation

ABURY Collection / ABURY Foundation

Unter der Positionierung 'Beyond fashion' verbindet ABURY die Wünsche nach Stil und Ethik, nach Exklusivität und Nachhaltigkeit in einem einzigen, neuartigen Ansatz. ABURY sucht und bewahrt exklusives, authentisches Kunsthandwerk und verbindet es mit jungem, internationalem Design zu einzigartigen Originalen, begehrenswerten Fashion-Items mit Geschichte und Sinn. Das Label startet mit einer Kollektion handgemachter „Produkte mit Geschichte“ aus Marokko: den „BerberBags“ – traditionell 100%-handgefertigten Ledertaschen aus Marokko. Durch industrielle Massenproduktion ist das Kunsthandwerk vom Aussterben bedroht. ABURY unterstützt die Erhaltung kultureller Vielfalt und schafft Möglichkeiten, dass Menschen mit dem traditionellen Kapital und Wissen ihrer Kultur wieder ihren Lebensunterhalt bestreiten können. ABURY führt 50% der Gewinne aus den Verkäufen über die ABURY Foundation gGmbH wieder zurück und initiiert z.B. Bildungsprojekte und bildet in einer eigenen Nähschule eine neue Generation von Näherinnen aus. Das ABURY Prinzip ist auf alle Kulturen übertragbar. ABURY wird künftig neue, handgefertigte Originale aus anderen Regionen dieser Welt zu außergewöhnlichen Kollektionen zusammenstellen.

www.abury.net

be able

be able

Bei be able arbeiten junge Designer/innen mit designfernen sozialen Randgruppen zusammen, die handwerklich produzieren können. Dabei geht es darum die Teilnehmer/innen dazu zu befähigen, ihre eigenen Ideen als Produktentwürfe zu entwickeln und als marktfähige Produkte umzusetzen. be able sieht seinen Arbeitsschwerpunkt bei der Designvermittlung. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Arbeit ist das Marketing. Eine gute Kommunikation des Labels, der Prozesse und Produkte in der Öffentlichkeit ermöglicht den kommerziellen Erfolg der Produkte und damit die Nachhaltigkeit des Projektes.

www.be-able.info

Berlin Teilt (:) LOWANI

Berlin Teilt (:) LOWANI

Berlin Teilt (:) ist eine Non-Profit-Initiative der LOWANI GmbH. Es werden einerseits lokal Spenden (Fundraising) und Öffentlichkeitsarbeit für gemeinnützige Einrichtungen generiert bzw. geleistet. Da öffentliche Mittel zunehmend rar bzw. gekürzt werden sind gemeinnützige Organisationen auf neue, innovative Wege des Fundraisings angewiesen. Andererseits schafft Berlin Teilt (:) Möglichkeiten einer effektiven Unternehmens- und Kundenkommunikation. Das soziale Engagement der Unternehmen wird dabei gebührend der vorhandenen und potentiellen Kundenschaft vermittelt. Alleinstellungsmerkmal im Spendenmarkt sind folgende: 1. Spenden werden in einem lokalen Bezug generiert, wodurch erstens die Möglichkeit einer größtmöglichen Transparenz geschaffen wird, zweitens vermag der Ansatz auch die Zugehörigkeit zur einer lokalen und solidarischen Gemeinschaft zu stärken. 2. Es werden KEINE Spendenprovisionen erhoben. Diese Vorgehensweise stellt weitestgehend eine Ausnahme im Bereich externen Fundraisings dar.

http://www.berlin-teilt.de

chariteam

chariteam

chariteam ist die erste Engagement-Plattform, die gemeinnützige Organisationen aktiv mit Unternehmen und Privatpersonen vernetzt. Als nicht gewinnorientiertes Projekt vermittelt und kommuniziert chariteam gesellschaftliches Engagement von Firmen. Nach individuellen Kriterien werden den teilnehmenden Unternehmen passende gemeinnützige Projekte für Kooperationen empfohlen. chariteam übernimmt die Darstellung von Nachhaltigkeits-Aktivitäten in Form von strukturierten Reports und interaktiven Wettbewerben für die Nutzer der Plattform.

http://www.chariteam.de

Dialog macht Schule

An vielen Schulen wächst eine neue Generation von Kindern aus Einwandererfamilien heran – oft aus sogenannten bildungsfernen und sozial benachteiligten Familien in Stadtvierteln mit "Brennpunktschulen", die von den klassischen Methoden der politischen Bildung oft nicht mehr erreicht werden. Vor diesem Hintergrun hat "Dialog macht Schule" ein neues Format politischer Bildung geschaffen, das durch einen innovativen "Peer Education"-Ansatz die Schüler/innen in Dialoggruppen dort erreicht, wo sie sind: in der Schule. Im Rahmen wöchentlicher Sitzungen bringen ausgebildete Dialogmoderatoren über einen Zeitraum von 2 bis 3 Jahren den Schüler/innen nahe, wie politisch ihre vermeintlich unpolitischen Schülerthemen sein können – Alltagsthemen werden politisch und Politik wird Teil des Alltags. Alleinstellungsmerkmale:

  • Erstes Mentorenprogramm, das sich im Kontext politischer Bildung verortet.
  • Externe, die 2 bis 3 Jahre einen Unterricht anbieten, den es so in den Schulen bisher nicht gibt, geben ihr Wissen an die Lehrer/innen der jeweiligen Schule weiter.
  • Neue Form, Brücken zwischen Schüler/innen und Lehrer/innen aufzubauen.

Doonited

Doonited

Bei Doonited geht es um gute Taten im realen Leben. Auf Doonited werden jeden Tag gute Taten vorgestellt, die jeder einfach in seinem Alltag unterbringen kann, um so gemeinsam mit vielen Menschen die Welt ein Stück besser zu machen - für sein eigenes Glück und unser aller Wohl. Menschen teilen Geschichten, um sich gegenseitig zu inspirieren. Natürlich können die User auch ihre eigenen guten Taten vorschlagen und wachsen lassen. Durch die Verbindung von Social Responsibility und Social Networking entsteht so eine globale Bewegung mit großer positiver Kraft das soziale Bewusstsein der Menschen zu stärken und aus positiven Gedanken Taten zu machen. Auch Unternehmen können sich an der Bewegung beteiligen, um die positive Wirkung zu stärken, aber auch ihr eigenes Image, Unternehmenskultur und Abverkauf zu fördern.

www.doonited.com

effugium

effugium

Wir möchten Lösungen anbieten: Partizipative Naturräume (z. B.: Mitmachlandwirtschaft), zum Anfassen, zum Verstehen und zum Wohlfühlen! Die Welt verbessern, indem wir nachhaltig wirtschaften und nur langsam wachsen, mit dem nötigen Respekt für Menschen und Umwelt. Alte und Regionale Obst- und Gemüsesorten bewahren, kultivieren und verbreiten. Eine Community errichten, deren Mitglieder sich je nach Lust und Möglichkeit beteiligen und gegenseitig unterstützen. Einen bequemen Naturraum schaffen, der Stadtmenschen (wie uns) gut tut, zu unserer Ernährung beiträgt und den Blick erweitert, um neue Perspektiven zu erleben. Perspektiven und Beschäftigung für Menschen auf dem Land. Natur-Bildungsangebote für große und kleine Menschen integrieren.

www.effugium.org

Village Scribe Association

Village Scribe Association

Die VSA ist ein Verein zur Förderung innovativer Rechnertechnologien in der Entwicklungshilfe. Unser Fokus liegt auf der Bildungsförderung in Partnerschaft mit Schulen, aber auch unabhängig von Institutionen, um Eigeninitiativen und Einstellungschancen der Schulabgänger zu stärken. Dafür haben wir das awarenet Programm entwickelt, welches Web 2.0-Methoden nutzt, um Wissen zu vermitteln, sowie auch die Fähigkeit, sich sicher im Netz zu präsentieren und kollaborativ zu arbeiten. Desweiteren fördert das awarenet Programm den internationalen kulturellen Austausch zwischen Südafrika, der Schweiz und Deutschland. Das online social network awarenet funktioniert online und offline, d.h. es ist an ländliche Bedingungen ohne schnellen und regelmäßigen Internetzugang angepasst.

www.villagescribe.org


Qualifizierung

Parallel zu den Mentorships bietet die Initiative MENT ein vielfältiges Qualifizierungsangebot: Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft vermitteln in Vorträgen, Workshops und Themenabenden praxisnahes Know-how über unternehmerisch verantwortungsvolles Handeln (CSR). Diese Angebote können zusätzlich gegen ein geringes Entgelt gebucht werden.

Zentrale Themen dieser Zusatzveranstaltungen sind:

  • CSR-Grundlagen, Begriffe, Werte; CSR und die Bindung an das Kerngeschäft
  • Anforderungen an CSR-Leitbild und Stakeholderdialog
  • Unternehmenscheck CSR
  • Handlungsfelder CSR
  • Nachhaltigkeit und Unternehmenskultur
  • CSR im Gemeinwesen: Corporate Citizenship
  • Soziale Innovation/SocialEntrepreneurship
  • Social Investments/Venture Philanthrophy
  • Nationale und internationale CSR-Entwicklungen
  • Messinstrumente, Siegel, Kennzahlen

CSR-Workshops:

 

Weitere Termine entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungskalender.

Veranstaltungen

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 25 26
27 28 29 30